Aufräumwettstreit: Tag 3


Hallo, schön euch wieder hier zu sehen! Na, was habt ihr so getrieben?
Ok, das wars dann mit der überschwenglichen Begrüßung, und nein, mich interessiert nicht wirklich, was ihr so gemacht habt. Aber ich finde, das ist ein guter Anfang für jede Kommunikation ;)



Kriz:
So liebe Leute, gestern ist nicht allzuviel passiert! Spät aufgestanden (etwa 11:00), weil der Vortag etwas alkoholhaltig war.

Die Küche wird langsam etwas unsauber, aber hier sind nur die Spuren des Vortags zusehen. Man erinnere sich an das Schnitzelabenteuer!



Am Schreibtisch gabs auch nicht viel neues. Aber ein Block ist hinzugekommen, weil ich ein bisschen Programmiert habe! Wie jeder gute Coder macht man sich halt erstmal so seine Gedanken bevors losgeht.



Meine Strategie "Mehr Geschirr = weniger Geschirr" muss ich leider auf Morgen verschieben, die Zeit drängt, ich muss Tortillas essen und Bier trinken gehn!
So long, euer lieber Kriz *grins*





zottel:
Angefangen hat der Tag für mich um 6:30 Uhr, ich schätze mal das zählt als "Morgen". Auf alle Fälle viel zu früh!
Da man Tags zuvor auch Unterwegs war, war der Tag im generellen weniger Ereignisreich.
Im Wohnzimmer hat sich nicht viel getan, eine Flasche Cola kam hinzu, dazu ein Buch (ja, ich habe erst mit 24 angefangen, Harry Potter zu lesen) nachdem ich in der Bücherei 2,20€ zwecks Überziehung berappen durfte. Die Tarife lässt man sich eingehen.
Ansonsten wanderten im Wohnzimmer nur die Rauchutensilien wieder auf den Schreibtisch, und die Aschenbecher wurden etwas voller.




In der Küche haben sich mittlerweile auch eine handvoll Flaschen samt Verpackung vom Frühstück angesammelt:




Der Nachmittag wurde äußert vorbildlich (und verdammt langweilig) mit lernen verbracht. Aber dafür gings mal recht früh ins wunderschöne Bett, und zwar bereits um 23:00 Uhr!




So, das war's dann auch schon wieder, mal ein weniger aufregender Tag im Leben des zottel m. Bis die Tage!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen